Hauptinhalt

Benachrichtigungstext

In der Netzhaut, der inneren Augenhaut, wird einfallendes Licht in Nervenimpulse umgewandelt. Sie dient als Projektionsfläche für die Abbildung unserer Umgebung und leitet diese Informationen an das Gehirn weiter. Eine Erkrankung der Netzhaut kann sehr viele Ursachen haben, wir möchten Ihnen hier die beiden häufigsten Varianten darstellen.

Die in Europa und Nordamerika häufigste Erblindungsursache bei Menschen zwischen 20 und 65 Jahren die die diabetische Retinopathie, die Infolge der Zuckerkrankheit Diabetes mellitus auftritt. Die Schädigung kleiner Blutgefäße verursacht, zunächst unbemerkt, eine Schädigung der Netzhaut - der Verlauf kann zur Erblindung führen. Mit Therapien kann die Erkrankung verzögert und im besten Fall gestoppt werden. Die beste Vorbeugung ist eine optimale Therapie des Diabetes mellitus.

Sehbehinderung im Alltag mit Diabetischer Retinopathie

Das Video wurde bereitgestellt von der Woche des Sehens

 

So sehen Sie mit Diabetischer Retinopathie

Kreuzung Willi Brandt Haus ohne Sehbehinderung     Kreuzung Willi Brandt Haus mit Diabetischer Retinopathie     Puzzle ohne Sehbehinderung     Puzzle mit Diabetischer Retinopathie

Bildquelle: absv/Originalfoto:AndreasFriese.de

 

Retinitis Pigmentosa

Unter Retinitis pigmentosa werden verschiedene erblich bedingte Netzhauterkrankungen zusammengefasst. Durch schrittweises Absterben der Netzhautzellen kommt es zur Verringerung der Sehschärfe, Nachtblindheit und Einschränkungen des Gesichtsfledes.
Rund 35.000 Betroffene gibt es in Deutschland. Derzeit gibt es kene medizinisch anerkannte Therapie, es wird jedoch an der Entwicklung von Retina-Prothesen gearbeitet, die die Sehfähigkeit teilweise wiederherstellen sollen.

Sehbehinderung im Alltag mit Retinitis pigmentosa

 

Dieses Video wurde bereitgestellt von der Woche des Sehens

 

So sehen Sie mit Retinitis pigmentosa

Kreuzung Willi Brandt Haus ohne Sehbehinderung     Kreuzung Willi Brandt Haus mit Retinitis Pigmentosa     Puzzle ohne Sehbehinderung     Puzzle mit Retinitis Pigmentosa

Bildquelle: absv/Originalfoto:AndreasFriese.de